July 17th, 2014 - Metropolitankapitel der Hohen Domkirche Köln, Cologne (Germany)

focused on glass:

In Fortsetzung der Informationsveranstaltung zur Festigung craquelierter Gläser, die am 17. Juli 2014 in der Dombauhütte stattfindet, laden wir für den Vormittag des 18. Juli einen kleinen Kreis erfahrener Restauratoren aus dem Bereich Glasmalerei, Hohlglas und archäologisches Glas in unsere Werkstatt ein. Wir möchten die Ergebnisse des EU-Projektes nicht nur theoretisch vorstellen, sondern es sollen wenigstens einige Kollegen Gelegenheit bekommen, den vom Fraunhofer-Institut für Silicatforschung in Würzburg speziell entwickelten nanomolekularen Aluminiumkomplex zur Konsolidierung feinster Risssysteme bis in den Submikrometerbereich durch eigene Tests kennen zu lernen. Für jeden Teilnehmer werden craquelierte Modellgläser zur Verfügung stehen, an denen die Handhabung und das Verhalten von A18 studiert werden kann. Gerne können auch craquelierte Gläser aus eigenen Beständen mitgebracht werden, sei es zur Anschauung oder zur versuchsweisen Tränkung mit A18! Praktisch nachvollzogen werden kann auch die Konsolidierung craquelierter Glaspartien, die wir mit Ormocer® und Glasfasergewebe an einem Fenster des späten 19. Jahrhunderts vorgenommen haben.

 Programm

 LAGEPLAN / How to get there?

Subprogramme Area: Development of advanced compatible materials and techniques and their application for the protection, conservation and restoration of cultural heritage assets
Contract type: SP1-Cooperation. Collaborative project. Small or medium-scale focused research project. FP7-ENV-NMP.2011.3.2.1-1
Grant Agreement No. 283182
Duration: November 2011 - October 2014

 

Contacts

COORDINATOR

Dr. Adriana Bernardi

Head of Padova Unit Institute of Atmospheric Science and Climate National Research Council (CNR-ISAC)
Corso Stati Uniti 4, 35127 Padova, Italy
Phone +39 049 8295906
E-Mail: a.bernardi@no-spam.isac.cnr.it

 

EC PROJECT OFFICER

Federico Nogara
DG Research & Innovation, Unit 1.3
CDMA 03/058
Rue du Champ de Mars, 21
B-1049 Brussels
Telephone: +32-2-298 46 50
Telefax: +32-2-295 05 68
Email: federico.riogara@no-spam.ec.europa.eu